© 2018 by Johannes Ochsenbauer // Impressum/Datenschutz

ABOUT

"I'm so impressed by your beautiful sound and your perfect pitch and technique! That's great bassplaying!"

- Chuck Israels

"You are my kind of bass player! You play with a strong sense of melody and a strong time!"

- Ron McClure

„Ochsenbauer ist ein echter Bassist (…). Wie bei Ray Brown ist jeder satte, tiefe Ton ein Anker in der Brandung und wie Oscar Pettiford erzählt er mit jedem Solo eine Geschichte. Wer sich ernsthaft für den Kontrabass im Jazz interessiert, kommt an der Alben des Bayerischen Bassisten nicht mehr vorbei.“

- Marcus A. Woelfle

Das Spiel des Kontrabassisten Johannes Ochsenbauer zeichnet sich in jeder Besetzung durch einfühlsame Begleitung, einfallsreiche Kommunikation und eigenständige Soli aus.
Seinen Weg begann Johannes Ochsenbauer (Jahrgang 1982) an der Musikhochschule München in der Schule des legendären Jazz-Bassisten Paulo Cardoso, der einen großen Einfluss auf ihn hatte. In Klassischer Musik erhielt er seine Ausbildung bei Prof. Cajus Oana. Weiterhin vertiefte er sein Wissen u.a. bei Ron Carter und Charlie Haden. Ochsenbauer prägten die großen Bassisten der Jazzgeschichte wie Oscar Pettiford, Paul Chambers oder Ray Brown so wie zeitgenössische Strömungen des Jazz.
Bereits früh hatte Ochsenbauer die Möglichkeit, mit renommierten Musikern zu arbeiten. 2009 gründete er mit Tizian Jost (Piano) und Michael Keul (Schlagzeug) sein Trio, mit dem er bis heute aktiv ist und das zu einem der wenigen Straight-Ahead Trios der Deutschen Jazz-Szene zählt. Mit diesem Trio und Harry Sokal am Saxophon legte er sein Debüt Album vor, das auf sehr große Resonanz stieß.
Hans-Jürgen Schaal: „Mainstream-Jazz von solcher Souveränität hört man nicht mehr oft in Europa.“
Ein weiterer wichtiger Wegbegleiter Ochsenbauers ist der Gitarrist Alex Jung. Die beiden Musiker musizieren seit vielen Jahren mit intuitiven Zusammenspiel in verschiedenen Besetzungen, vom Duo bis hin zu großen Ensembles.
Ochsenbauers Weg ist gesäumt von Konzerten im In- und Ausland mit namhaften Musikern wie John Marshall, Leszek Zadlo, Rob Bargad, Champian Fulton, Jesse van Ruller, Bernd Reiter, Don Menza, Mario Gonzi, Claus Reichstaller, Johannes Enders, Tony Lakatos, Charito, Gabor Bolla, Stephan Holstein, Johannes Herrlich, Helmut Kagerer, um nur einige zu nennen. Klassik- und Cross-Over Produktionen führten Ochsenbauer unter anderem an die Bayerische Staatsoper und zum Rheingau Musikfestival.
Zahlreiche Cd-Einspielungen dokumentieren das Werk Ochsenbauers.

 

Johannes Ochsenbauer spielt Oliv und Eudoxa Saiten der Firma Pirastro und benutzt Pick-Ups, Preamps und Verstärker des Herstellers Schertler.

Selected Disco

CD Bestellungen gerne per Mail - pro CD 15 Euro
„Never Change A Swinging Team“ - Johannes Ochsenbauer Trio & Guests
Johannes Ochsenbauer (Bass), Tizian Jost (Piano), Michael Keul (Drums), John Marshall (trumpet, flugelhorn, vocal), Harry Sokal (sax), Helmut Kagerer (guitar), Johannes Herrlich (trombone)
+ 10 Years Anniversary Bonus CD

Bobtale Records 2019

„Das rätselhafte alte Haus“ - Jazz für Kinder
Idee und Konzeption Sonja Eschke, Sonja Eschke (Gesang), Jan Eschke (Piano), Boris Alexander Klöck (Multitalent), Johannes Ochsenbauer (Bass), Sebastian Wolfgruber (Drums), Xenia Tiling (Sprecherin)

Radau Records 2017

„Secret Bass Hits“ - Ochsenbauer meets Sokal

Harry Sokal (sax), Johannes Ochsenbauer (bass), Tizian Jost (piano, vibes), Mario Gonzi (drums), Special Guest: Claus Reichstaller (trumpet, flugelhorn) 

Alessa Records 2014

„Night Bird - Thoughts on Chet Baker“ - Marshall/Jung/Ochsenbauer

John Marshall (trumpet, flugelhorn), Alex Jung (guitar), Johannes Ochsenbauer (bass)

Jawo Records 2013

„Las Estatiónes Del Angel“ - Tangologia

Fabian Pablo Mueller (sax), Karl Epp (guitar), Rebecca Schneider (violin), Olga Salogina (piano), Johannes Ochsenbauer (bass)

Reissue Hänssler Classic 

„Bass Player’s Delight“ - Ochsenbauer meets Sokal

Harry Sokal (sax), Johannes Ochsenbauer (bass), Tizian Jost (piano), Michael Keul (drums)

Jawo Records 2011

„Love and the Inception“ - Alex Jung Quartet + Johannes Enders

Alex Jung (guitar), Tim Allhoff (piano), Johannes Ochsenbauer (bass), Matthias Gmelin (drums), feat. Johannes Enders (tenor) 

JAWO Records 2011

„On a misty night“ - Alex Jung Trio

Alex Jung (guitar), Johannes Ochsenbauer (bass), Michael Keul (drums)

Jardis 2009

„Violin Tales“ - Martina Eisenreich

GLM 2011

„Here We Go Now" - McSingers
2010

„Invitation" - McSingers
2008